Arbeitnehmerüberlassungsvertrag verlängern

Es scheint eine erstaunliche Anzahl von Arbeitgebern zu geben, die immer noch zu glauben scheinen, dass sie eine Person mit einem befristeten Vertrag beauftragen und den Vertrag bei jedem Auslaufen weiter verlängern oder verlängern können, ohne den “Auftragnehmer” auf Dauerzuschlag zu setzen. Die Gefahr bei befristeten Verträgen entsteht, wenn der Arbeitgeber den Vertrag bei jedem Auslaufen weiter verlängert – allgemein bekannt als “Rollover” des Vertrages. Der Mitarbeiter sagt nichts, weil er den Job braucht, und der Arbeitgeber WEIß, dass der Mitarbeiter den Job braucht. Verwenden Sie einen befristeten Vertrag mit allen Mitteln. Aber verwenden Sie es für den beabsichtigten Zweck. Berauben Sie die Mitarbeiter nicht ihrer gerechten Berechtigung. Wenn du das tust, spielst du mit dem Feuer. Wenn der Arbeitgeber einen befristeten Vertrag nicht verlängert, aber das Arbeitsverhältnis fortsetzt, hat der Arbeitnehmer zu Recht zu erwarten, dass die Beziehung nun dauerhaft ist, und er hat das Recht, Leistungen wie Rente, medizinische Hilfe usw. in Anspruch zu nehmen. Jedes Projekt ist anders, also seien Sie flexibel, um der Situation gerecht zu werden. Die meisten Projekte sind streng 40 Stunden pro Woche während der normalen Geschäftszeiten, aber einige erfordern auf Abruf Unterstützung, andere außerhalb der Öffnungszeiten Arbeit an einigen Nächten und Wochenenden.

Einige Auftragsvergaben weisen sogar Fluktuationen oder Lücken in der Arbeit auf. Diejenigen, die in der Lage sind, ihren Zeitplan an den Projektumfang anzupassen, steigern nicht nur ihren Wert als Go-to-Ressource für die Gegenwart, sondern auch für die Zukunft. Wenn es Zeit für ein anderes Upgrade, eine Migration oder eine Implementierung ist, sind Sie die erste Person, an die sich der Manager beteiligt. Beispiel Wenn ein Vertrag für 1 Monat war, aber der Mitarbeiter tatsächlich für 3 Monate gearbeitet hat, hätte er weiterhin Anspruch auf die Mindestkündigungsfrist (1 Woche). Ein unabhängiger Auftragnehmer ist keine Person, für die jede einzelne der in Section 200A der LRA festgelegten Bedingungen gilt. Ein befristeter Vertrag kann von einem bestimmten Datum bis zu einem anderen bestimmten Datum laufen. Nach Erreichen des zweiten Termins endet der Vertrag und der Mitarbeiter geht. Ende der Geschichte. Wie es bei allen Arbeitnehmern üblich ist, sollten befristete Arbeitsverträge durch ihre Beschäftigten Disziplin/Schule/Direktion und Personalwesen klar und deutlich über die Art ihres Vertrags und den Zeitrahmen für ihre Überprüfung informiert werden.